· 

Juli Panty Schnittmuster & Anleitung

Ich zeige dir, wie du deine eigenen Unterhosen nähen kannst

Heute möchte ich dir mein erstes Unterwäsche Freebook vorstellen! Die Juli Panty ist super schnell und einfach gemacht. Auch wenn du noch keine Erfahrung im Nähen von Unterwäsche gemacht hast, ist dieses Ebook genau das richtige für dich. Du benötigst sogar nur 2 Materialien, nämlich eine schöne, weiche Spitze und Bio-Jersey.

 

Das Schnittmuster & die Nähanleitung kannst du hier kostenlos runterladen.

Du möchtest einen kleinen Vorgeschmack? Dann hab ich hier schonmal die Anleitung für dich:

Materialauswahl

Für die Juli Panty benötigst du nur 2 Materialien + Nähgarn. Zum einen solltest du eine dehnbare, weiche Spitze auswählen, die an beiden Seiten eine Bogenkante hat. Wichtig ist hierbei auch die Breite der Spitze zu beachten. Je breiter die Spitze, desto mehr bedeckt sie das Gesäß.

 

 

Ich empfehle eine Mindestbreite von 15cm bei kleinen Größen und 22cm bei großen Größen.

 


Desweiteren benötigst du einen weichen Baumwolljersey für den Zwickel. Durch den direkten Kontakt mit deiner empfindlichsten Körperstelle rate ich dir Biobaumwollstoff zu verwenden. Alternativ geht auch der Stoff eines oft gewaschenen, alten T-Shirts.

Zuschnitt

Lopol= Lower point of lace = Tiefste Stelle eines Spitzenbogens

 

 

 

Dopple die Spitze, sodass beide rechten Warenseiten aufeinander liegen. Lege dein Schnittmuster auf und achte ggf. auf Kopfmuster (Hat das Muster auf der Spitze eine bestimmte Richtung?). Die spätere Schrittnaht ist möglichst am Lopol platziert!

 

 

Schneide rechts auf rechts zu und spare Zeit beim Nähen

Ich habe die NZ vorher nicht im Schnitt eingezeichnet, sondern direkt per Augenmaß angeschnitten.

 

Nähen

Lass die zugeschnittenen Teile aufeinander liegen und nähe die vordere & hintere Mittennaht. Dazu kannst du entweder eine Overlock benutzen oder einen Geradstich (+Zick-Zack). Merke dir welche Naht die vordere & welche die hintere ist. Ich habe meine Overlock auf 6mm NZ eingestellt.

 

Verknote die Enden vom Overlockstich an der oberen Bundkante. Markiere dir unbedingt mit einem kontrastfarbigen Garn die hintere Mitte. Dann hast du keine Probleme beim Anziehen. Ich nähe dazu einen Knoten in die NZ ein. Alternativ kannst du natürlich auch ein Etikett an dieser Stelle einnähen. 

 

Nähe die Schrittnaht zusammen, indem du die „Vorderhose“ und „Hinterhose“ re auf re aufeinander legst. Die Nähte von eben treffen dann in der Mitte aufeinander. Lege jeweils die NZ in unterschiedliche Richtungen. Danach kannst du nochmal über die Schrittnaht-NZ mit einem (Mehrfach-)Zick-Zack-Stich drüber nähen. Die Stichgröße bzw. -breite sollte dabei etwas kleiner als die NZ-Breite sein.

 

Leg dir die Panty offen hin, als würdest du hineinschlüpfen wollen. Schneide aus dem Jersey grob einen Zwickel zu. Falte das Rechteck einmal in der Mitte, um es gleichmäßig an der Schrittnaht zu platzieren. Klappe es wieder auf und stecke es mit Stecknadeln fest.

 

Jetzt kommt der Feinschliff

Schneide an den Lopol’s der Spitze entlang eine schöne Zwickelform aus. Die anderen Seiten kannst du leicht gebogen abschneiden. Nähe den Zwickel entlang seiner Kante mit einem (Mehrfach-)Zick-Zack-Stich auf. Ich wähle an meiner Nähmaschine für den Mehrfach-Zick-Zack-Stich eine Stichlänge von 1 und eine Stichbreite von 5.

 

FERTIG! Fühl dich wohl, fühl dich sexy, feier dich!

Und jetzt ran an die Nähmaschine! Bei Fragen stehe ich dir jederzeit zur Verfügung. Teile dein gezaubertes Dessous mit uns:

@braandbee

#julipanty

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Biene (Mittwoch, 30 Mai 2018 07:46)

    Wie cool ist das denn? Sowas suche ich schon länger. Da nähe ich direkt ein panty zur Probe und dann in Serie :-) danke für die Anleitung