· 

An diesen 5 Lingerie Mode Trends kommst du 2018 nicht vorbei

Von flirty Lingerie und transparenten Dessous

Das Unterwäsche nicht nur Drunter kann zeigt sich schon auf den roten Teppichen. Welche Trends du einfacher in dein alltägliches Leben integrieren kannst, zeige ich dir in meiner persönlichen Trendvorhersage:

 

Photo by nick karvounis on unsplash

1. Das Bustier wird Straßentauglich

Für alle Yoga Liebhaberinnen gibt’s ein praktisches Trend Highlight! Yoga ist nicht mehr nur ein Sport. Yoga ist ein Lifestyle und deshalb wird das bequeme Sportbustier nun auch als Oberbekleidung getragen. Instagramerinnen wie @namestehannah und @kathilena.de machen es vor.

 

2. Transparenter wird's nicht

First Photo by Kyle Loftus on Unsplash; 3rd Photo by max libertine on Unsplash

Transparenz hält schon länger Einzug in den Wäscheschubladen dieser Welt. Für 2018 gilt, je transparenter, desto Lingerie! Entweder in Kombination mit zarter Spitze oder noch trendiger: Transparenz all over. Erinnert mich ein wenig an den „No Bra“ aus den 60iger Jahren. Wie du dir deine eigene transparente Spitzen Panty nähst, zeige ich dir hier.

 

3. Samt: Jetzt auch in der Lingeriewelt angekommen

3rd Photo by Jan Szwagrzyk on Unsplash

Die Zeiten des eingestaubten Samts sind vorbei. Vor ein paar Jahren wurden die Samtkleider wieder rausgeholt und jetzt findet man das feine Stöffchen auch als Untendrunter. Erweitere deinen Kleiderschrank um ein Samt-Dessous und spüre, wie neue Materialien auf deiner Haut deine Sinne verzaubern.  

 

4. Zarte Spitze von Harness umschlingt

Du trägst gerne zarte Spitzen Dessous, aber dir fehlt der gewisse Kick? Dann kombiniere sie mit Harnessen im Bondage Look. Harnesse gelten längst nicht mehr nur als Fetisch Mode, sondern sind zur absoluten Luxus Reizwäsche übergegangen. Gut kombiniert trägt es sich sogar als Oberbekleidung.

5. Schmeichelnde Bodys

Bodys in Spitze, geometrischer Optik oder sportlich designt kommen 2018 nicht mehr an dir vorbei. Sie machen nicht nur im Bett was her, sondern lassen sich auch einfach mit schickem Rock oder lässiger Hose als eleganten Streetstyle kombinieren. Je nachdem, wie transparent der Body ist, kann dieser natürlich noch um einen BH oder ein Top ergänzt werden. Die weniger freizügige, dafür mindestens genauso heiße Alternative heißt: Spitzenbody unterm XXL-Grobstrickpullover.

- Mein Fazit -

Sportliche und Reizvolle Designs schließen sich dieses Jahr nicht aus. Im Gegenteil! Sie ergänzen sich zeitweise sogar und vereinen sich im tragbaren Streetstyle. Die Mutigen unter uns verstecken ihre schöne Wäsche nicht mehr, sondern integrieren sie in das Gesamtoutfit. Und gegen ein bisschen hervorblitzende Spitze oder Haut hat doch niemand etwas, oder?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0